Deliveroo

Startet Delivery-Only-Küchen

Deliveroo schafft Delivery-Only-Küchen für Restaurants, die es ihnen ermöglichen, ihre Gerichte anzubieten, auch ohne dass ein örtlicher Gastraum notwendig ist. Die Restaurantpartner erhalten entsprechende Unterstützung durch Infrastrukturen, inklusive maßgeschneiderter Küchen, lokaler Marketingmaßnahmen und Fahrerflotten. In UK sollen laut Deliveroo-Gründer William Shu 30 solcher Kitchen-Hubs im Lauf des Jahres in zehn Städten etabliert sein. Bis Ende 2017 wird das Konzept in fünf weiteren Ländern umgesetzt – aber noch nicht in Deutschland.
Heute launcht Deliveroo mit Deliveroo Editions eine revolutionäre Plattform, durch die Hunderte von gastronomischen Betrieben weltweit auf eine neue Art und Weise Kunden gewinnen können: Mit Delivery-Only-Küchen für Restaurants auf der ganzen Welt bringt Deliveroo Editions Köche und Gastronomen in neue Gebiete. Bei dem Roll-out erhalten die Restaurantpartner die benötigte Infrastruktur – inklusive maßgeschneiderter Küchen, lokaler Marketingmaßnahmen und Fahrerflotten. Hierdurch können Restaurants entsprechende Delivery-Only-Menüs aufstellen, die den lokalen Geschmack treffen, Innovationen launchen, testen und expandieren.

Was der Markt will, soll er bekommen

Dieses Angebot ist das Ergebnis extensiver Marketinganalysen, die auf internen Daten von Deliveroo beruhen. Mithilfe der firmeneigenen Technologie kann Deliveroo fehlende spezifische Küchen in einer Region identifizieren und die Kundennachfrage ermitteln. Auf dieser Basis wählt Deliveroo sorgfältig Restaurants aus, die Kunden an dem Standort am meisten ansprechen.

Für Kunden bedeutet Deliveroo Editions die Möglichkeit, Essen zu Hause zu genießen, das in der Stadt noch nicht verfügbar ist – zubereitet von ausgebildeten und angestellten Köchen der Restaurants selbst. Über 300 handverlesene Restaurants werden in die einzigartigen Delivery-Only-Küchen weltweit aufgenommen, heißt es.

"Unglaubliches On-Demand-Essen"

Will Shu, CEO von Deliveroo, sagt: „Mit Deliveroo Editions lösen wir unser Versprechen ein, den Zugang zu weltbestem Essen zu erweitern. Durch Kooperationen mit einigen der besten Restaurants – von privaten unabhängigen Partnern bis hin zu Spitzenrestaurants – stellen wir den Zugang zu unglaublichem On-Demand-Essen sicher.”

Überdies erlauben es die Deliveroo Editions Küchen Restaurants vor Ort, Inhouse-Geschäft und Delivery-Service getrennt voneinander abzuwickeln, sagte Shu gegenüber Journalisten in London.

Dem Launch vorangegangen ist eine erfolgreiche Testphase in London mit führenden Restaurants wie ‘Franco Manca‘, ‘On The Bab‘ oder dem ‘Motu Indian Kitchen‘, mit dem eine einzigartige Zusammenarbeit mit dem Sternekoch Karam Sethi zustande kam. Aus dem Testlauf gingen tausende zusätzliche Lieferungen für lokale Kuriere sowie Arbeitsplätze für mehr als 100 Vollzeit-Restaurantangestellte hervor.

Bis Ende 2017 wird Deliveroo Editions in Frankreich, Singapur, Australien, Hongkong und den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai) umgesetzt. Auch in Deutschland soll der Service in Zukunft starten.

https://deliveroo.de/de/




stats