Starbucks

Teavana-Tees erweitern Sortiment in UK

Starbucks will in Großbritannien die Teekultur stärken. Dazu will der Kaffeebar-Weltmarktführer in seinen britischen Stores seine Tee-Marke Teavana einführen, unter anderem soll es in den Sommermonaten verschiedene Eistees, darunter die Sorten Mango Black und Blackberry Mojito (alkohollfrei) geben.

Im Herbst wird das Sortiment dann um warme Tees, darunter Matcha und Rooibos, erweitert.

Bislang ist die Marke Teavana in den USA und Kanada erfolgreich. Noch in diesem Jahr will Starbucks sie aber auch im Mittleren Osten ausrollen und damit vor allem ein junges Publikum ansprechen. 

Charlotta Oldham, verantwortlich für die Tee-Kategorie bei Starbucks erklärt: "Wir sehen es als unsere Mission, eine moderne Teekultur zu schaffen. Deshalb bieten wir qualitativ sehr hochwertige, innovative Tee-Produkte an, die unsere Gäste hoffentlich begeistern."

Tee ist in den US-Kaffeehäusern der Marke das am schnellsten wachsende Produktsegment. Das Umsatzvolumen wird mit fast 1 Mrd. Dollar im Jahr 2015 beziffert - ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auch in Großbritannien erlebt Tee zurzeit eine Renaissance. Unter anderem ist das Bewusstsein für die gesundheitlichen Vorteile und die Vielfalt des Getränks in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Tee steht in britischen High Street-Kaffeebars inzwischen für ein Umsatzvolumen von geschätzt 305 Mio. Pfund.  

Mit Teavana erweitert Starbucks erneut sein Produktportfolio im Königreich. Zuletzt waren am Pilotstandort Flughafen Stansted auch warme Speisen, Wein und Bier ins Sortiment aufgenommen worden, um das Abendgeschäft anzukurbeln. 

Teavana wurde 1997 in Atlanta gegründet und 2012 für 620 Mio. Pfund von Starbucks gekauft. Die Marke zählt in Nordamerika mehr als 400 Standorte

www.starbucks.co.uk
stats