UK

Telepizza gibt Master-Franchise-Lizenz an Karali Group

Das spanische Delivery-Unternehmen Telepizza hat mit der Karali Ventures Limited  seinen ersten Master-Franchise-Partner für Großbritannien bekannt gegeben. Karali soll in den kommenden zehn Jahren 80 neue Filialen eröffnen. Erste Filialeröffnungen sind für Ende 2016 geplant.

Mit der Karali Group setzt Telepizza, nach eigenem Bekunden das weltweit größte Pizza-Lieferunternehmen außerhalb der USA (nach Anzahl der Filialen), auf einen erfahrenen Partner zur Expansion im britischen Markt. Die auf Fast-Food-Marken spezialisierte Karali Gruppe ist einer der größten Burger-King-Betreiber im Vereinigten Königreich. Andere Brands im Karali-Portfolio sind Chamama, Traditional Favourites, Caffé Italiano und Cafe Select.

„Wir freuen uns sehr, unseren ersten Master-Franchisenehmer im Vereinigten Königreich bekannt zu geben. Dies stellt einen aufregenden Meilenstein unserer Expansion auf den britischen Markt dar“, kommentierte Pablo Juantegui, Executive Chairman von Telepizza. Nach eigenen Angaben plant Telepizza die Eröffnung von mindestens 300 Filialen durch 20 bis 30 Franchisenehmer, die in den kommenden zehn Jahren 30 regionale Märkte im Vereinigten Königreich erschließen sollen.

Telepizzas internationale Strategie richtet sich auf Wachstumsmärkte, in denen das Unternehmen bereits tätig ist, sowie auf den Einstieg in neue Märkte durch Master-Franchises. Etwa 35 % der weltweiten Filialen betreibt Telepizza in Eigenregie, rund 65 % werden von Franchise- und Master-Franchise-Partnern geführt. Aktuell ist das Unternehmen in 15 Ländern aktiv, der internationale Filialumsatz des Unternehmens entspricht mehr als 30 % des Gesamtumsatzes. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk von 1.311 Filialen (461 ER, 850 FR) und wendet dabei ein vertikal integriertes Geschäftsmodell mit sieben Teigproduktionsstätten an (Stand: Dezember 2015).

Telepizza mit Sitz in Madrid bietet eine Vielzahl verschiedener Pizzavarianten und ergänzende Produkte, mit einer Mischung aus klassischen Geschmacksrichtungen und an den jeweiligen Ländermarkt adaptierten Aromen.

Im Jahr 2015 wies Telepizza einen Filialumsatz in Höhe von 491,8 Mio. € und ein EBITDA in Höhe von 57,7 Mio. € aus.

www.telepizza.de

stats