Mercado da Ribeira

'Time Out' holt Konzept nach London & NYC

Der im Mai 2014 eröffnete Food-Court Mercado da Ribeira in Lissabon hat sich in kürzester Zeit zu einem der gastronomischen Aushängeschilder der portugiesischen Hauptstadt entwickelt. Aus einer historischen Markthalle wurde ein Mega-Restaurant mit über 30 Gastro-Einheiten auf Fast Casual/Fine Food-Niveau. Dahinter steht als Betreiber das weltweit erfolgreiche Städtemagazin Time Out. Nun hat der Verlag angekündigt, einen 'Time Out Market' mit seinem hochwertigen Mix aus Gastronomie, Kultur und Events auch in London und New York zu realisieren.

Eröffnung in London soll 2017 sein, über die Location wurden noch keine Auskünfte erteilt, spekuliert wird über einen Standort in der Nähe von Kings Cross, Camden oder Covent Garden. New York ist 2018 an der Reihe

In Lissabon hat Time Out rund 5 Mio. € investiert, um aus dem traditionellen Mercado da Ribeira im Stadtviertel 'Cais do Sodré' einen modernen Food Court neuen Typs zu machen. Die F&B-Anbieter gruppieren sich auf einer Fläche von 3.000 qm um ein zentrales Areal mit 500 Sitzplätzen. Weitere 250 Stühle gibt es auf der Terrasse. Das Besondere: Die Foodservice-Akteure bieten kein klassisches Fast Food, keine internationalen Marken. Stattdessen Satelliten-Units der besten Küchenchefs und erfolgreichsten Restaurants des Landes. Erfahrene Betreiber traditioneller und moderner Küchen sind am Werk, keine Start-ups.

Time Out erscheint in 35 gedruckten Ausgaben für Metropolen weltweit und gewann 2010, 2011, 2013 und 2014 den PPA Award als International Consumer Media Brand of the Year. Das Magazin erreicht nach eigenen Angaben mit lokalen Informationen über Gastronomie, Events, Musik und Stadtgeschehen in seinen Print- und Online-Angeboten monatlich 39 Mio. Leser. 

www.timeout.com

stats