Starbucks weltweit

Top 10 Produkte und Trends des Jahres

Die am weitesten verbreitete Kaffeebar-Marke der Welt blickt auf 2016 zurück und gibt eine Vorausschau auf 2017. Folgende Prognosen macht Starbucks in Sachen Produkte und Trends:

1. Starbucks Reserve Brand

Starbucks plant bis 2021 mehr als 37.000 Coffee Houses weltweit zu betreiben – das heißt, dass bis dahin weitere 12.000 Kaffeebars ans Netz gehen sollen. Neben der Neueröffnung einiger Standorte unter dem Premium-Label Reserve Roasteries (inklusive Backwaren der italienischen Artisan-Bakery Princi) wird ein Reserve Sortiment in bis zu 20 % der gesamten Outlets erhältlich sein.

2. Cold is Hot

 
Starbucks erwartet, dass sich in den kommenden drei Jahren die Kategorie Cold Coffee verdoppeln wird. Das Unternehmen hat beispielsweise in den USA und auch in Deutschlands systemweit Cold Brew eingeführt. Im Mai 2016 hat Starbucks zudem die neuen Highlights Nitro Cold Brew und Vanilla Sweet Cold Brew vorgestellt. In der Weihnachtszeit konnten die Gäste ihr Kaltgetränk mit Gewürzen verfeinern: Starbucks Spiced Sweet Cream Nariño 70 Cold Brew.

3. Coffee Meets Ice Cream

Im Juni stellte Starbucks in seiner Reserve Roastery erstmals das Affogato Line-up vor: die einfache Kombination aus heißem Espresso mit kalter Eiscreme. Sie sorgt für ein cremiges Mundgefühl und ermöglicht ein genaues Schmecken aller Aromen. Neben Affogato gibt es auch Reserve Cold Brew Float und einen Malted Milkshake.

4. Teavana Around the World

Das heiße und kalte Teesortiment der eigenen Marke Teavana ist nun in allen teilnehmenden Coffee Houses erhältlich – von Citrus Mint Green Tea Latte mit Matcha in Europa bis zu Schwarztee mit Ruby Grapefruit und Honig in China. Ab Frühjahr 2017 soll es das Teesortiment abgefüllt in Flaschen auch in ausgewählten Supermärkten in den USA geben. Starbucks kooperiert diesbezüglich mit Anheuser-Busch.

5. New Era of Music Begins with Spotify

Eine neue digitale Musikerfahrung präsentierte Starbucks nahezu ein Jahr zuvor mit dem Streaming-Dienst Spotify. Damit können Nutzer der Starbucks App Musik entdecken, die in den Coffee Houses gespielt wird und Lieder auf einer Playlist speichern. Bislang machen 7.800 Outlets in den USA mit und 12 Mio. Loyalty Card Members.

6. Starbucks Mobile App Gets Even Better

Im April startete Starbucks Rewards in verbesserter Form für iOS und Android. Zusätzliche Updates bieten den Gästen weitere personalisierte Erlebnisse und die Funktion Mobile Order & Pay. 2017 folgt die App My Starbucks Barista mit bahnbrechender Künstlicher Intelligenz, teilt das Unternehmen mit. Gäste können damit beispielsweise ihre Bestellungen mit Hilfe der Sprachfunktion aufgeben.

7. Enabling Entrepreneurs

 
Neue Snacks werden gelistet, beispielsweise von Livio Bisterzo und seinem Team. Die Innovation Hippeas – die Bio-Kichererbsenbällchen sind glutenfrei, vegan und koscher und enthalten nur 100 Kilokalorien pro Portion sowie 3 g Protein. Bereits in 7.500 Units sind Hippeas erhältlich. Starbucks will auch in Zukunft immer häufiger Produkte kleinerer, regionaler Unternehmer anbieten.

8. By Popular Request

Mandelmilch gibt es seit Herbst in allen Starbucks Kaffeebars in den USA – eine milchfreie Alternative zu Soja- und Kokosmilch. Im Sommer führte Starbucks außerdem Iced Coconut Milk Mocha Macchiato ein, die erste Rezeptur, die Espresso und Kokosmilch verbindet. Ein kulturelles Phänomen hat man mit Pink Drink beobachtet. Die Nachfrage der Gäste nach dem bunten Getränk mit Erdbeer-Acai-Refresher, das Wasser mit Kokosmilch ersetzt, hat mehr als 100.000 Instagram Posts hervorgerufen.

9. The Perfect Cup of Coffee at Home

Das neue Verismo System wurde im Oktober vorgestellt. Damit können die Gäste ihren Starbucks Kaffee zu Hause zubereiten. Das Einzelportions-Konzept mit Milchaufschäumer kann größere Portionen an Filterkaffee zubereiten, arbeitet leiser und heizt schneller auf.

10. Rare Coffees from Remote Locations

Bis Ende 2017 sollen 1.000 Kaffeebars mit Reserve-Sortiment ausgestattet sein. Zwölf gibt es bislang in New York, Chicago, Atlanta, Baltimore und Boston. Neben der Kaffeezubereitung unter anderem mit Siphon oder der Black Eagle, werden die Locations das komplette Angebot offerieren – inklusive gezapftem Nitro Cold Brew.

www.starbucks.com

stats