Autogrill

Umsatzplus im ersten Halbjahr 2016

Signifikante Verbesserungen bei allen bedeutenden wirtschaftlichen und finanziellen Kennzahlen berichtet der italienische Autogrill-Konzern und meldet in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ein Umsatzplus von 4,6 % auf 2,056 Mrd. € (währungsbereinigt 5,4 %). Autogrill gehört zu den größten Gastro-Unternehmen in Europa.

Als konsolidiertes EBITDA meldet das Unternehmen 140,2 Mio. € (+13 % bzw. währungsbereinigt 13,8 %). Vor allem der Verkauf des Geschäfts an französischen Bahnhöfen an Elior für 27,5 Mio. € wirkte sich positiv auf die Zahlen aus. Die EBITDA-Quote stieg daher von 6,3 % auf 6,8 %. Das Netto-Ergebnis beträgt 16,8 Mio. €, im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bei -15,6 Mio. €.

Die Gruppe stärkte im 1. Hj. 2016 weiter ihr Portfolio. Beispielsweise in Nordamerika, wo Autogrill mit der Tochtergesellschaft HMSHost vertreten ist, wurden neue Verträge an den Flughäfen in Los Angeles und in Las Vegas abgeschlossen. Auf dem Beijing International Airport, China, konnten weitere Verkaufspunkte hinzugewonnen werden und der neue Flughafen in Doha, Katar, zählt nun ebenfalls zum Portfolio.

Neue Formate an Autobahnen in Italien gestartet

In Europa legt Autogrill den Fokus auf eine weitere Rationalisierung der Geschäfte und arbeitet an einer neuen Definition des Angebots. In Italien ging zum Beispiel der erste Standort ‘Eataly × Autogrill‘ an den Start sowie das erste ‘Bistrot‘ an einer Autobahn.

Die Umsatzzuwächse der Gruppe aufgeschlüsselt nach Vertriebskanälen: Flughäfen +7,3 % (währungsbereinigt 8,4 %), Autobahnen 0,6 % (währungsbereinigt +1,1 %), Bahnhöfe +12,6 % (währungsbereinigt 13,4 %). Das große Plus an Bahnhöfen führt Autogrill speziell auf die Neueröffnungen in den Niederlanden zurück.

In Deutschland ist die Gruppe mit knapp 130 Outlets vertreten und erzielte Ende 2015 einen Umsatz von rund 79 Mio. € (+6,4 % zum Vorjahr).

www.autogrill.com
stats