Compass Group

Wachstumstreiber USA, China, Indien

Die britische Compass Group schloss ihr Geschäftsjahr mit einem organischen Wachstumsplus von 4,1 Prozent ab. Der Gesamtumsatz beläuft sich auf 17,1 Mrd. £. Richard Cousins, Group Chief Executive: „Wir blicken auf ein gutes Jahr mit starkem Wachstum in Nordamerika und den Schwellenländern.“ Der weltweit größte Caterer erhöhte den Gewinn vor Steuern im Geschäftsjahr (bis zum 30. September) um 5,4 Prozent auf 1,3 Mrd. £.

Die Umsatzentwicklung in Nord Amerika (48 % Umsatzanteil) verlief erfreulich – auch durch  Neugeschäft (Amazon.com, T-Mobile, SAP), den prosperierenden Arenen- und Freizeitsektor und eine gute Kundenerhaltungsrate. Die Regionen Europa und Japan verzeichnen dagegen eine schwächere Entwicklung (Umsatz - 1,6 %). Auffallend: Das Wachstum in Nordamerika (+7,2 %) und in den schnell wachsenden Schwellenländern hat sich entgegen dem Trend in Europa und Japan im letzten Quartal beschleunigt. Den Rekord halten die Schwellenländer mit einem Plus von 7,5 Prozent zwischen 1. Oktober 2013 und 30. September 2014. Indien und China vermelden sogar „good double digit growth“. Cousins setzt weiter den Fokus auf Effizienz, um damit die Margen zu verbessern. Compass beschäftigt weltweit mehr als eine halbe Million Menschen.

stats