Burger King USA

'Whopperrito' sorgt für Aufsehen

Erst Hot Dogs, jetzt Burritos: Burger King erweitert in den USA anscheinend erneut seine Produktpalette: Wie verschiedene amerikanische Medien berichtet, testet das Unternehmen in einigen Restaurants in Pennsylvania einen 'Whopperrito' - eine Mischung aus Whopper und Burrito.

Der Food-Nachrichtendienst GrubGrade entdeckte den Whopperrito auf einem Menu Board in der Stadt Hermitage. gefüllt ist der Teigfladen offensichtlich mit Zutaten des Whopper.

Eine Burger King-Sprecherin erklärte, der Whopperrito sei ein lokales Produkt, das ein Franchisenehmer entwickelt habe. Es gebe derzeit keine Pläne, ihn landesweit einzuführen.

Seit einiger Zeit experimentiert Burger King in ausgewählten Märkten auch mit einem Whopper in Hot-Dog-Form. Der Whopper Dog ist eine Ergänzung zu den richtigen Hot Dogs, die in den gut 7.000 US-Restaurants der Marke bereits seit Februar verkauft werden. 

Nach der Übernahme der kanadischen Kaffee- und Donut-Kette Tim Hortons 2014 und einem Umsatzplus von 5,7 % im vergangenen Jahr attestierten Analysten der Marke Burger King neuen Schwung. Es heißt, man plane mehrere tausend neue Restaurants in den USA in den nächsten fünf Jahren. In der jüngeren Vergangenheit hatte Burger King im Heimatmarkt so gut wie gar nicht expandiert. 

www.burgerking.com

stats