USA

Zahl gastronomischer Betriebe leicht gesunken

Genau 647.288 Gastro-Betriebe hat es am Stichtag 30. September 2017 in den USA gegeben. Das entspricht einem Rückgang von 2 % während der zurückliegenden zwölf Monate. Dies hat die NPD Group erhoben, der global tätige führende Informations-Provider für den Foodservice-Markt und weitere Märkte.

Der 'Fall 2017 ReCount' der NPD Group hat ergeben, dass sich insbesondere die Zahl unabhängiger Restaurants verringert hat. Letzten Herbst waren es 346.105 Betriebe, knapp 11.000 oder 3 % weniger als im Jahr davor.

Restaurant-Ketten konnten dies mit einem gegen Null tendierenden Zuwachs um 982 auf 301.183 Units nicht ausgleichen.

Nach Betriebstypen geschaut, verbuchten sowohl Quickservice- als auch Fullservice-Restaurants ein Minus. Die Zahl der QSR-Stores ging um 1 % auf 353.121 zurück, die der Fullservice-Betriebe (Casual Dining, Family Dining, Fine Dining) fiel um 2 % auf 294.167. Einzig nennenswert wuchsen Fast-Casual-Ketten als Kategorie innerhalb des QSR-Segments um 4 % auf 25.118 Betriebe.

Laut den Erhebungen der NPD-Group zum Besuchsverhalten der Verbraucher in Gastronomie und Gemeinschaftsgastronomie (CREST Panel) blieb die Besuchshäufigkeit im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr insgesamt unverändert, hat sich jedoch leicht in Richtung QSR-Restaurants verschoben, wo die Frequenzen um 1 % zulegten.

www.npd.com

stats