Burger King

Erste vegane Unit für Österreich

In der U-Bahn-Station am Wiener Westbahnhof gibt es seit 19. Juli 2022 Whopper und Co. ausschließlich als vegane Offerte.
TQSR Group
In der U-Bahn-Station am Wiener Westbahnhof gibt es seit 19. Juli 2022 Whopper und Co. ausschließlich als vegane Offerte.

Burger King hat in Wien das erste gänzlich vegane Restaurant Österreichs eröffnet. Der Shop befindet sich im Wiener Westbahnhof. Für die vegane Österreich-Premiere wagt das Restaurant eine Neuerung, die auf den ersten Blick bereits verantwortungsvollen Genuss vermitteln soll: Burger King verlässt seine bekannte rot-gelbe Farbwelt und präsentiert sich durchgängig in Grün.

"Die gleiche, hohe Burger King Qualität auf Basis 100 Prozent veganer Produkte zu servieren, ist ein Meilenstein in der Entwicklung unseres fleischlosen Angebots für Menschen mit einem bewussten Lebensstil. Freude am Genuss statt Verzicht steht im Vordergrund dieser bahnbrechenden Innovation, mit der wir unser Angebot auch für Veganerinnen und Veganer in vollem Umfang öffnen", kommentiert Jan-Christoph Küster, Chief Marketing Officer der TQSR Group, dem österreichischen Master Franchisee der Marke.

Kooperation mit The Vegetarian Butcher

Im neu eröffneten Restaurant serviert Burger King die gleichen Produkte wie an allen anderen Standorten – nur eben zu 100 Prozent vegan. In die Buns kommen ausschließlich pflanzenbasierte Beef und Chicken Patties von The Vegetarian Butcher. Seit 2010 entwickelt das Unternehmen Alternativen zu Fleischgerichten.

"Wir sind stolz, mit Burger King einen so namhaften Partner an unserer Seite zu haben und manifestieren damit auch die starke Position mit The Vegetarian Butcher am Markt.", freut sich Rebecca Widerin, die das Außer-Haus Geschäft in Österreich leitet. "The Vegetarian Butcher steht für pflanzenbasierten Genuss, ohne auf den Geschmack von Fleisch verzichten zu müssen. Mit unseren Produkten kommen alle Fleischliebhaberinnen und Fleischliebhaber auf ihre Kosten. Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Burger King Produkte wie den traditionsreichen Whopper, den Long Chicken und die Nuggets neu erfunden zu haben. Damit können wir einem breiten Publikum eine Alternative zu tierischem Fleisch anbieten.", betont Unilever Austria Geschäftsführer Gerold Idinger.

Starke Signalwirkung

"Die Eröffnung des ersten rein veganen Burger King Restaurants hat eine starke Signalwirkung. Der wegweisende Schritt der Restaurantkette macht den Genuss rein pflanzlicher Produkte zur täglichen Selbstverständlichkeit", ist Felix Hnat, Obmann der Veganen Gesellschaft Österreich (Vergabestelle des Gütesiegels V-Label), überzeugt.

Auf positive Resonanz stößt die Eröffnung des ersten veganen Restaurants von Burger King auch bei der Tierschutzorganisation PETA. Sie sieht darin einen wichtigen Impuls, um ein neues Ernährungsbewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen und durch die Strahlkraft der Marke Burger King mit ihren weltweit 15.000 Restaurants eine Veränderung im Konsumverhalten auszulösen.

"Als Vorreiter inspiriert Burger King mit seinem breiten veganen Angebot Menschen, rein pflanzlichen Genuss für sich zu entdecken und öfter zur veganen Alternative zu greifen. Denn hier ist für jeden Gaumen und jeden Geschmack ein Highlight dabei, das gut für uns alle ist", so Tobias Schalyo, Manager Corporate Responsibility von PETA Deutschland.
Über TQSR Group:
Die TQSR Group ist eine Gesellschaft der im Eigentum der Familie des Wiener Wirtschaftsanwalts Dieter Spranz stehenden THEOPHIL Group und ist die zentrale Holdinggesellschaft der Gruppe für den Geschäftsbereich mit Schwerpunkt Gastronomie. Seit 2015 ist die TQSR Group als Masterfranchisenehmer für das Burger King System in Österreich zuständig und damit für sämtliche Burger King nationalen Aktivitäten verantwortlich. Diese Zuständigkeiten umfassen unter anderem Marketing und PR, Development, Supply Management, Monitoring, Training und Verrechnung. Nach Übernahme von Rosenberger im Frühjahr 2019 sowie Coffeeshop Company im Februar 2021 beschäftigt die TQSR Group in Österreich im Jahresschnitt rund 1.000 Mitarbeiter. Hierbei betreibt die Firmengruppe 28 eigene Burger King Restaurants, zwölf Rosenberger Raststätten, zwei Coffeeshop Company Standorte, zwei Rosehill Foodparks sowie mit 24/7 Shop N’ Go ein innovatives Retail-Automatensystem. Für das Jahr 2022 ist die voranschreitende, österreichweite Expansion der Marken Burger King, Coffeeshop Company und Rosehill Foodpark geplant.

stats