+ Corona-Pandemie | UK

Axa muss Corbin & King Entschädigungen zahlen

Bis zu 250.000 Pfund pro behördlich angeordneter Schließung muss der Versicherer Axa an Corbin & King zahlen
IMAGO / NurPhoto
Bis zu 250.000 Pfund pro behördlich angeordneter Schließung muss der Versicherer Axa an Corbin & King zahlen

Die britische Restaurantgruppe Corbin & King hat vor einem britischen Gericht Recht bekommen, dass der Versicherer Axa Entschädigungen für Folgen der Corona-Pandemie zahlen muss. Pro angeordneter Schließung muss die Axa jeweils bis zu 250.000 Britische Pfund zahlen.

Auf Nachfrage von FOOD SERVICE zeigte sich CEO und Gründer Jeremy King hocherfreut über das Urteil: "Ich bin kein konfrontativer Mensch,

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats