+ Coronakrise / Europa

Grenzübergreifende Sorgen im Gastgewerbe

Vertreter der deutschsprachigen Verbände der Gastronomie und Hotellerie plädieren bei ihrem jüngsten Video-Meeting für länderübergreifend einheitlichere Maßnahmen in puncto Corona.
Imago Images / Future Image
Vertreter der deutschsprachigen Verbände der Gastronomie und Hotellerie plädieren bei ihrem jüngsten Video-Meeting für länderübergreifend einheitlichere Maßnahmen in puncto Corona.

20 Vertreter der deutschsprachigen Verbände der Gastronomie und Hotellerie tauschten sich im Juni 2020 über die national unterschiedlichen Herausforderungen der Corona-Krise aus. Im Zentrum der Diskussion, die auf Einladung von HotellerieSuisse per Videokonferenz geführt wurde, standen die Auswirkungen der Coronakrise und die Bewältigung der verheerenden Langzeitfolgen für die Branche.

20 Vertreter der deutschsprachigen Verbände der Gastronomie und Hotellerie tauschten sich im Juni 2020 über die national unterschiedlich

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats