Coronakrise | UK

Bis zu 30.000 Locations gefährdet

Pubbetreiber in Großbritannien sehnen das Ende des Lockdowns Mitte April herbei. Branchenvertreter plädieren dafür, dann auch die Innenräume wieder nutzen zu dürfen. Laut Regierungs-Strategie sind sie erst Mitte Mai an der Reihe.
IMAGO / Xinhua
Pubbetreiber in Großbritannien sehnen das Ende des Lockdowns Mitte April herbei. Branchenvertreter plädieren dafür, dann auch die Innenräume wieder nutzen zu dürfen. Laut Regierungs-Strategie sind sie erst Mitte Mai an der Reihe.

Für an die 30.000 Gastro-Locations könnte es das endgültige Aus bedeuten, sollte die Regierung sich nicht an ihre aktuelle Öffnungs-Strategie halten, mahnt der Branchen-Verband UK Hospitality. Mit täglich 42 Schließungen sei die Rate der Pubs, Restaurants und Bars, die aufgeben, in diesem Jahr gegenüber 2020 mit 30 deutlich gestiegen.

Tausende stünden vor dem Abgrund, berichtet der Verband. Allein zwischen Dezember 2019 und Februar 2021 schlossen sich für fast 12.000 Einri

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats