Coronavirus / Paris

Bars, Cafés und Clubs bleiben geschlossen

Ab heute bleiben Cafés, Bars und Clubs in Paris für zunächst rund zwei Wochen geschlossen.
imago images / Hans Lucas
Ab heute bleiben Cafés, Bars und Clubs in Paris für zunächst rund zwei Wochen geschlossen.

In Paris steigen die Corona-Infektionszahlen rapide an. Deshalb gilt in der französischen Hauptstadt nun die höchste Alarmstufe. Bars und Cafés müssen geschlossen bleiben, auch in den Vororten. Restaurants dürfen noch öffnen, müssen jedoch verschärfte Schutzmaßnahmen umsetzen.




Alle Bars, Cafés und Clubs müssen ab dem heutigen Dienstag schließen und Restaurants dürfen nur unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen weiter geöffnet bleiben. Dabei muss auch wie in Deutschland eine Liste mit Namen und Telefonnummern der Gäste geführt werden, die Anzahl der Personen pro Tisch ist auf sechs begrenzt. Im Stehen darf weder getrunken noch gegessen werden, weder drinnen noch draußen. Nach rund zwei Wochen werde die Situation neu evaluiert. 

Dass die Schließungen Bar- und Café-Betreiber hart träfen, räumte Innenminister Gérald Darmanin im Interview mit den Sendern LCI und Europe 1 ein, bemerkte jedoch auch, dass viele diese Maßnahmen begrüßten. Dies bestätige eine Umfrage des Senders BFM, wonach 61 Prozent der Bewohner des Großraums Paris eine Schließung von Bars befürworteten. 

Der französische Gesundheitsminister Olivier Véran hatte schon am vergangenen Donnerstag gewarnt, dass nur sinkende Infektionszahlen die Schließung gastronomischer Einrichtungen verhindern könnten.

stats