+ Deliveroo | Lieferdienst

Börsengang soll sich für Fahrer auszahlen

Der britische Lieferdienst Deliveroo geht an die Börse.
IMAGO / ZUMA Wire
Der britische Lieferdienst Deliveroo geht an die Börse.

Der britische Online-Lieferdienst Deliveroo startet an der Börse und will seine Fahrer laut Medienberichten am Erlös beteiligen. Insgesamt seien dafür 16 Mio. Pfund (18,6 Mio Euro) eingeplant, wie die Sender BBC und Sky News mitteilten.

Jene Arbeitnehmer, die seit mindestens einem Jahr bei Deliveroo arbeiten und "erfolgreich" sind, sollen Prämien zwischen

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats