Ab Januar

Dubai streicht hohe Alkoholsteuer

Dubai streicht seine 30-prozentige Alkohlsteuer. Dadurch soll die Stadt noch attraktiver für Touristen werden.
IMAGO / Westend61
Dubai streicht seine 30-prozentige Alkohlsteuer. Dadurch soll die Stadt noch attraktiver für Touristen werden.

Dubais bislang geltende Alkoholsteuer von 30 Prozent wurde zum 1. Januar für ein Jahr ausgesetzt. Zudem ist die Lizenzgebühr für den privaten Erwerb von Alkohol ab sofort kostenfrei.

Für Dubais Hotels, Bars und Restaurants bedeutet die Entscheidung der Behörden, dass sie in diesem Jahr 30 Prozent weniger für den Einkauf von Alkoholika bezahlen müssen. Somit werden die Alkoholpreise denen in anderen Emiraten angeglichen. Diese Erleichterungen sollen letztlich auch bei den Konsumenten ankommen, so dass Ausgehen erschwinglicher, die Stadt für Besucher noch attraktiver und der Tourismus ingesamt weiter angekurbelt werden. 

Bereits zum Jahresende hatte die Regierung einem Bericht von Caterer Middle East zufolge die Branche über die bevorstehenden Steuererleichterungen informiert. Alkoholanbieter, darunter MMI und Einzelhändler African+Eastern, setzten sich ebenfalls mit ihren Kunden in Verbindung. 

Zudem wurde entschieden, die bislang kostenpflichtige Linzenz für den Privatkauf von alkoholhaltigen Getränken auf Null zu setzen (bislang AED 270/70 Euro). Somit wird ab sofort nur noch eine gültige ID der Emirate oder für Touristen ein gültiger Pass benötigt, um Alkohol für den privaten Konsum zu erwerben. 

Die Erleichterungen sind zunächst auf ein Jahr beschränkt.

stats