Five Guys

Expansion in Asien schreitet voran

Five Guys will nun auch in Südkorea Fuß fassen.
IMAGO / ZUMA Wire
Five Guys will nun auch in Südkorea Fuß fassen.

Die US-Burger-Marke Five Guys setzt ihre Expansion in Asien fort und eröffnet einen ersten Standort in Südkorea. Der Pilot-Store soll in der ersten Hälfte des nächsten Jahres eröffnen, ein konkretes Datum und der Standort wurden noch nicht bestätigt.

Verantwortlich für den Eintritt von Five Guys in den südkoreanischen Markt zeichnet die Hanwha Group, die in Seoul unter anderem das Luxusmall-Franchise Galleria Department Store unterhält. Laut Pressemeldung sollen in den nächsten fünf Jahren mehr als 15 Five Guys-Restaurants in Südkorea eröffnen.

Five Guys, 1986 in den USA gegründet, zählt heute rund 1.700 Stores weltweit, darunter Restaurants unter anderem in UK, Deutschland, Malaysia und China. Südkorea soll das nunmehr fünfte asiatische Land sein, in dem die Kette ihre Better-Burger anbieten wird.

Erfolgreich in Deutschland

In Deutschland reüssiert die Kette ebenfalls. Kürzlich verkündete die Marke, die Eröffnung einer prestigeträchtigen Unit auf der Air Base in Ramstein. Five Guys startete in Deutschland vor rund fünf Jahren mit einem Standort an der Hochfrequenzlage Hauptwache in Frankfurt am Main, zählt das Burger-Konzept mittlerweile 34 Stores in der gesamten Bundesrepublik, gestützt von insgesamt etwa 1.100 Mitarbeitern.

Freestander in Ramstein: Five Guys eröffnet Unit auf US Base



Der Umsatz des Unternehmens entwickelte sich neben der wachsenden Unit-Zahl hierzulande in den vergangenen Jahren, trotz coronabedingter Restriktionen, stets positiv: 2021 erwirtschaftete Five Guys in Deutschland einen Umsatz von 41,8 Mio. Euro bei 31 Stores, im Jahr 2020 lag der Nettoumsatz noch bei 25,3 Mio. Euro (19 Stores), im Jahr 2019 bei 20,6 Mio. Euro (10 Stores). Jörg Gilcher, seit 2017 Head of Germany der Marke, zeigt sich mit der bisherigen Umsatzentwicklung 2022 zufrieden: "Allein Juni, Juli, August sind wirklich sehr gut gelaufen."

stats