McDonald’s global

im 3. Quartal 2015 comparable +4,0 %

Auf bestehenden Flächen gelang dem Weltmarktführer im dritten Quartal in allen Segmenten ein Umsatzplus. In sogenannten internationalen Leadmarkets sogar ein Same Store Sales-Plus von 4,6 %. „Strong performance in Australia, U.K. and Canada. Positive results in Germany.” Im Segement der Highgrowth Markets + 8,9 % comparable Sales. Im US-Markt: +0,9 % (first quarterly comparable sales increase in two years).

McDonald's President and CEO Steve Easterbrook: „Third quarter marked an important step in the Company's global turnaround - the reorganization of our business from a geographically focused structure to business segments that combine markets with similar characteristics and opportunities for growth. As we begin fourth quarter, comparable sales are expected to be positive in all segments. While still in the early stages, we believe our turnaround plan is starting to generate the change needed to reposition McDonald's as a modern, progressive burger company.”

Die sogenannten Revenues der Unternehmung (Eigenregie-Umsätze und Franchisegebühren) sind währungsbedingt um 5 % gefallen – Währungsschwankungen herausgerechnet ein Plus von 7 %. Analoges gilt für Operating Income. Auch da konsolidiert ein Minus von 2 %, währungsbereinigt ein Plus von 110 %. Außerdem gab der Konzern seinen Aktionären 3,1 Mrd. $ zurück (share repurchases/dividends).

Ja, der globale Turnaround-Plan inklusive Reorganisation zeigt erste positive Ergebnisse – Zahlen nördlich der Erwartungen!

www.mcdonalds.com

stats