Italien | Frankreich

Verschärfter Kampf gegen Corona

Draußensitzen ist kein Problem. Wer in Italien allerdings drinnen sein Essen genießen möchte, benötigt seit dem 6. August einen "Grünen Pass".
IMAGO / Xinhua
Draußensitzen ist kein Problem. Wer in Italien allerdings drinnen sein Essen genießen möchte, benötigt seit dem 6. August einen "Grünen Pass".

Seit dem 6. August setzt Italien ein neues Tool im Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus ein: Restaurants darf nur noch betreten, wer einen sogenannten "Grünen Pass" hat. Alle anderen müssen draußen bleiben. Diese Regelung gilt für die meisten Freizeitaktivitäten und ab September auch für Hochschulen. Ähnliche Maßnahmen in Frankreich sorgten für Widerstand.

Die seit Freitag in Italien gültigen strengeren Corona-Regeln werden unter dem Schlagwort "Grüner Pass" zusammengefasst. We

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats