Le Pain Quotidien

jetzt über 200 Units weltweit

Das Benchmark-Konzept aus Belgien, mit aktuellem Sitz in New York City, vermeldet für 2014 stolze 210 Stores in 17 Ländern der Welt mit über 320 Mio. $ Systemumsatz. 1990, im belgischen Brüssel von Alain Coumont gestartet, folgte bereits 1997 der Schritt auf die Madison Avenue in NYC. 2001 dann ein erster Betrieb in Los Angeles, aktuell reicht das Distributions-Spektrum der Marke von Australien, Japan über Middle East, Russland bis nach Brasilien.

Wohlgemerkt, 2 Versuche in Deutschland sind missglückt – zu stark der Wettbewerb heimischer Bäcker.

2014 liegt einer der Expansionsschwerpunkte in Chicago. Typischerweise gehört zu Le Pain Quotidien in einer Region auch eine zentrale Bäckerei, aus der die Betriebe mit Brot/Backwaren sowie Bakery-Snacks beliefert werden. Zur DNA der Marke mit ausgezeichneter Backware gehört ein Communal Table, also ein langer Tisch, an dem sich jeder zu einer kleinen oder größeren Mahlzeit einfinden kann. Dieses Einrichtungsteil hat ausgehend von LPQ in der Nuller-Dekade in vielen Restaurant-Systemen Karriere gemacht.

Übrigens, Le Pain Quotidien war 2007 Winner vom Hamburger Foodservice Preis, das System hat vor allem in der Quickservice-Gastronomie viele Impulse gegeben. Stärkste Präsenz in Europa: Belgien und Großbritannien.

www.lepainquotidien.com
stats