Kernpunkte vom Investorentag

Neun Top-Themen für die Zukunft von Starbucks

Starbucks hat am Investorentag neun Kernthemen für die Zukunft vorgestellt.
Starbucks
Starbucks hat am Investorentag neun Kernthemen für die Zukunft vorgestellt.

Beim Investorentag, der alle zwei Jahre stattfindet, hat Starbucks am Dienstag dieser Woche einen Einblick in die Zukunft des Unternehmens geboten. Es diskutierten Kevin Johnson, President und Chief Executive Officer, und andere wichtige Mitglieder des Starbucks-Führungsteams die Fortschritte des Unternehmens im Hinblick auf seine "Growth at Scale"-Agenda. Es sollte vermittelt werden, dass Starbucks stärker und widerstandsfähiger denn je ist und für die Zukunft gut aufgestellt ist.

Die neun Themen der Investorenkonferenz mit der größten Bedeutung für die Zukunft:

1. Mellody Hobson wurde zur Vorsitzenden des Starbucks Board of Directors ernannt. Sie tritt im März 2021 die Nachfolge von Mike E. Ullman an. 

2. Der Kaffeemarkt ist groß ... und wächst, heißt es aus der Unternehmenszentrale in Seattle, USA. Angesichts des steigenden Kaffeekonsums konzentriert sich Starbucks auf Möglichkeiten, seinen Marktanteil bei Kaffee für zu Hause und unterwegs auszubauen. Die Marke will sich gemeinsam auf Innovationen konzentrieren, mit deren Hilfe das Kundenerlebnis verbesset wird und neue und relevante Getränkeplattformen entwickelt werden.

3. Neue Coffee Houses kommen in Ihre Nachbarschaft. Starbucks hat fast 33.000 vom Unternehmen betriebene und lizenzierte Shops auf der ganzen Welt. Bis 2030 rechnet das Unternehmen damit, das Ziel von ca. 55.000 Kaffeebars zu erreichen. In den USA wird dies eine Mischung aus neuen Ladenformaten und -erlebnissen umfassen, darunter Drive-Thru, Starbucks Pickup und Pickup am Bordstein. In China, dem zweitgrößten Wachstumsmarkt, erwartet das Unternehmen, im nächsten Jahr etwa 600 neue Standorte auf dem Festland zu eröffnen.

 

4. Starbucks passt sich dem wandelnden Kundenverhalten an und ist eigenen Angaben zufolge immer einen Schritt voraus. Die globale Pandemie hat bestimmte Veränderungen  beschleunig. Starbucks konnte das Geschäft schnell an diese kurz- und langfristigen Veränderungen anzupassen. Das Unternehmen hat die Innovation um fünf sich ändernde Kundenverhaltensweisen herum verstärkt: Das grundlegende Bedürfnis, ein Gefühl der Verbundenheit mit anderen zu sehen und zu erleben. Die Gäste sind auf der Suche nach Erfahrungen, die mühelos zum Lebensstil passen. Wertschätzung für gleichbleibende Erfahrungen sowie der Wunsch nach qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Produkten und Erfahrungen, die das Wohlergehen der Menschen und des Planeten unterstützen. Zudem steige die Loyalität zu Marken mit starken Werten.  

5. Die digitale Starbucks-Erfahrung soll noch besser werden. Mehr als ein Jahrzehnt seit der Einführung des Treueprogramms Rewards von Starbucks in den USA verzeichnet das Programm 19,3 Millionen aktive Mitglieder (plus 13,5 Millionen Mitglieder in China). Dies sporne nicht nur Loyalität an - Starbucks Rewards-Mitglieder sind auch für fast 50 Prozent der Starbucks-Einnahmen verantwortlich.

Die Gäste erwartet künftig ein personalisierteres digitales Erlebnis - ermöglicht durch Starbucks KI-Initiative (Künstliche Intelligenz) namens Deep Brew - zugeschnitten auf ihren Wohnort und ihre Bestellung. 

6. Kaltgetränke-Innovation in diesem Frühjahr. Starbucks berichtete, dass das Portfolio für Kaltgetränke in den vergangenen vier Jahren um fast 45 Prozent gewachsen ist und das Unternehmen weiterhin Innovationen mit milchfreien Optionen vorantreiben wird. Nach regionalen Einführungen in den USA in diesem Jahr wird Starbucks im Frühjahr 2021 landesweit Hafermilch einführen - auch für die Verwendung weiterer Kaltgetränke.

7. Das Wohl der Mitarbeiter steht weiter im Fokus - von Versicherungsschutz und Zugang zu medizinischer Versorgung bis hin zur Übernahme von College-Studiengebühren und Leistungen zur psychischen Gesundheit. Die Corona-Pandemie habe dieses langjährige Engagement, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, noch verstärkt. Starbucks habe schnell neue Sicherheitsprotokolle entwickelt und die Leistungen und Entschädigungen auf die Unterstützung von Partnern ausgeweitet. In den USA werden ab dem 14. Dezember die Stundenlöhne um mindestens 10 Prozent erhöht. 

8. Starbucks baut Investitionen in erneuerbare Energien aus und zeigt Engagement für nachhaltig beschaffte Milchprodukte. Der Kaffeebar-Player will künftig ressourcenschonend arbeiten. Umweltziele wurden für 2030 formalisiert, um den Kohlenstoff-, Wasser- und Abfall-Fußabdruck um die Hälfte zu reduzieren. Der Starbucks Coffee Innovation Park in China soll ab 2022 Fortschritte in der nachhaltigen Produktion, intelligente Innovationen in der Versorgungskette und Technologien liefern.

9. Der Global Farmer Fund wird um 50 auf 100 Millionen Dollar erhöht. Dadurch können Kaffeebauern ihre Farmen renovieren und Anbaumethoden verbessern, um noch produktiver und nachhaltiger zu werden. 


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Kaffee" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Kaffee"-Dossier.
stats