KFC / International

Aus für berühmten Slogan

KFC vill vorerst auf seinen ikonischen Slogan verzichten.
imago images / Belga
KFC vill vorerst auf seinen ikonischen Slogan verzichten.

Kentucky Fried Chicken (KFC) verabschiedet sich nach 64 Jahren von seinem Kult-Slogan "It's Finger Lickin' Good". Laut Unternehmensangaben sei dieser vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht angebracht.

Auf deutsch übersetzt lautet der Slogan "Zum Fingerlecken gut". In einer Mitteillung teilt KFC mit: In Anbetracht der aktuellen Situation ist dieser Slogan der unangemessenste Spruch für das Jahr 2020 überhaupt." Marketingchefin Catherine Tan-Gillespie sagt: Wir finden uns in einer einzigartigen Situation wider  einen ikonischen Slogan zu haben, der im aktuellen Umfeld nicht recht passt."

Insbesondere in den sozialen Medien wurde die zum Yum! Konzern zählende Kette scharf kritisiert, fördere der Spruch doch ein Verhalten, das während der Pandemie nicht angemessen sei. Die Frage, ob mit einem solchen Slogan Hygienemaßnahmen glaubhaft übermittelt werden könnten, stand bei der Diskussion im Raum.

KFC will auf den Spruch nun zumindest "vorübergehend" verzichten. "Der Slogan wird zurück sein  eben, wenn die richtige Zeit gekommen ist", heißt es.
KFC in Deutschland
KFC ist seit 1968 in Deutschland vertreten und heute mehr denn je auf Expansionskurs: Seit 2010 konnte die Anzahl der Restaurants in Deutschland auf über 170 Filialen bundesweit stark ausgebaut werden. KFC ist Teil der Yum! Restaurants International Ltd. & Co. KG. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 in Deutschland einen Netto-Umsatz von 330,3 Mio. Euro. Inzwischen werden 100 Prozent der deutschen KFC Restaurants von Franchisepartnern geführt.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats