Le Pain Quotidien, UK

Verkauf des UK-Geschäfts geplant

Die Erfolgs-Story der belgischen Bäckerei-Kette ist in den Ländermärkten UK und USA vorerst vorbei.
Imago Images/ MediaPunch
Die Erfolgs-Story der belgischen Bäckerei-Kette ist in den Ländermärkten UK und USA vorerst vorbei.

Die belgische Bäckerei-Kette Le Pain Quotidien will ihre Stores in Großbritannien verkaufen. Bis zum 22. April 2020 können Interessierte ihr Angebot für die insgesamt 26 Stores abgeben. Auch in den USA meldet die Marke Schwierigkeiten.

Von den 26 Stores befinden sich 24 in London. Zwei weitere Le Pain Quotidien-Locations operieren in den Shopping Centern Oxford Westgate und Leeds Victoria Gate. Den Verkaufsprozess verwaltet das internationale Beratungsunternehmen Alvarez & Marsal. Sollte bis zum Stichtag kein Käufer für das UK-Geschäft gefunden werden, muss sich die Marke einem Restrukturierungsprozess unterwerfen.

Wiederholte Umsatzverluste

Im vergangenen Jahr hat Le Pain Quotidien in Großbritannien einen geschätzten Umsatz von 37 Mio. britischen Pfund erwirtschaftet, ein weiterer Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, an dessen Ende ein Umsatzrückgang von 4 Prozent auf 38 Mio. britische Pfund gestanden hatte. Erste Prognosen für das zweite Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 rechnen mit einem Umsatzergebnis von 13 Mio. britischen Pfund für 19 der insgesamt 26 Standorte.

Auch in den USA sieht es für Le Pain Quotidien aktuell düster aus. Ende März schloss die Marke aufgrund der Corona-Pandemie ihre ingesamt 100 Stores auf dem Kontinent und entließ rund 2.000 Mitarbeiter. 19 Standorte sollen permanent schließen
Über Le Pain Quotidien
Das Bakery-Konzept Le Pain Quotidien wurde 1990 in der belgischen Hauptstadt Brüssel von Alain Coumont gegründet. Sieben Jahre später eröffnete die Marke einen Flagshipstore in New York. Aktuell ist Le Pain Quotidien in 22 Ländern vertreten. Die Stores bieten eine Auswahl klassischer französischer Backwaren wie Baguettes, Tartes und Croissants sowie leichte und unkomplizierte Frühstücks-, Mittags- und Abendofferten.
stats