McDonald's | UK

McDonald's eröffnet erstes Net-Zero-Restaurant

"Wir bei McDonald's glauben, dass unser Essen in Restaurants serviert werden muss, die nachhaltig für die Zukunft sind“, erklärt Beth Hart, McDonald's Vice President Supply Chain and Brand Trust, zum Launch des ersten klimaneutralen McDonald's-Restaurants in UK.
Imago / Zuma Press
"Wir bei McDonald's glauben, dass unser Essen in Restaurants serviert werden muss, die nachhaltig für die Zukunft sind“, erklärt Beth Hart, McDonald's Vice President Supply Chain and Brand Trust, zum Launch des ersten klimaneutralen McDonald's-Restaurants in UK.

Es ist der erste Schritt hin zur Transformation von 1.400 McDonald’s-Standorten in Großbritannien. Bis 2040 will der Konzern inklusive aller Lieferanten das Ziel der Klimaneutralität erreicht haben. Wie das in der Umsetzung aussehen kann, lässt sich nun im ersten Net-Zero-Restaurant in Market Drayton begutachten. Zahlreiche Innovationen, die der Nachhaltigkeit dienen, sollen hier getestet und anschließend landesweit ausgerollt werden.

 
Das Restaurant ist mit Innovationen im Bereich der nachhaltigen Bauweise ausgestattet und wurde bewusst so gestaltet, dass der vertraute McDonald's-Look & Feel beibehalten wird. Denn schließlich soll Market Drayton als Vorlage für die Umwandlung aller 1.400 UK-Restaurants und Büros bis 2030 dienen.

UK | McDonald's: Erstes Net Zero Restaurant



Von einer Drive-Thru-Spur aus recycelten Reifen über Wanddeko aus gebrauchten Kaffeebohnen bis hin zu Bordsteinen aus Plastikflaschen wird das Restaurant als Testgelände für eine Reihe von Innovationen dienen.
 
Die Erkenntnisse aus dem neuen Restaurant in Market Drayton, Shropshire, das mit Solarzellen und Windturbinen vor Ort betrieben wird, sollen ab 2022 als Blaupause für McDonald's-Neubauten im ganzen Land dienen.
 

Innovationen in Market Drayton

 
  • Erneuerbare Energie aus zwei Windturbinen und 92 Quadratmetern Solarzellen, die jährlich 60.000 Kilowattstunden Strom erzeugen und die Energiemenge, die das Restaurant aus dem Netz bezieht, reduzieren
  • Wände, die mit britischer Schafwolle isoliert sind, die sonst auf der Mülldeponie gelandet wäre, und die nicht nachhaltig hergestellte Materialien ersetzen
  • Gebäudeverkleidung aus recycelten IT-Geräten und Weißware wie Waschmaschinen, insgesamt 250 Quadratmeter recycelte Materialien
  • Wanddekorationen, die aus gebrauchten Kaffeebohnen von McDonald's hergestellt wurden – eines der Beispiele für Maßnahmen, die das Unternehmen zur Einführung von Lösungen für die Kreislaufwirtschaft ergreift
  • Bordsteine aus 182 recycelten Plastikflaschen, die im Vergleich zu Betonbordsteinen 25 kg weniger Kohlenstoffemissionen pro Bordstein ausstoßen. Durch die Verwendung von über 1.000 dieser Steine in Market Drayton hat McDonald's über 200.000 Plastikflaschen von der Deponie entfernt.
  • Eine Drive-Thru-Spur, die aus recycelten Reifen hergestellt wurde - dieses Material erzeugt weniger Kohlendioxid und ermöglicht es, mehr Wasser zu absorbieren, wodurch die Menge an Regenwasser, die in den Abfluss fließt, reduziert wird.
  • Ein Garten für die biologische Vielfalt und ein Naturlehrpfad - der von Schülern der Market Drayton Junior School entworfene Garten wird das Regenwasser des Parkplatzes auffangen und einen Lebensraum für Frösche und andere Lebewesen bieten.
 Die Eröffnung von Market Drayton ist eine von mehreren Initiativen, die McDonald's im Rahmen seines "Plan for Change" ergreift. Dabei handelt es sich um eine neue Geschäfts- und Nachhaltigkeitsstrategie, über die McDonald's das Ziel verfolgt, bis zum Jahr 2040 im gesamten britischen und irischen Geschäft, einschließlich der Wertschöpfungskette, keine Emissionen mehr zu verursachen.
 
"Wir bei McDonald's glauben, dass unser Essen in Restaurants serviert werden muss, die nachhaltig für die Zukunft sind“, kommentierte Beth Hart, McDonald's Vice President Supply Chain and Brand Trust. „Market Drayton ist ein großer Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung dieses Ziels. Es ermöglicht uns, zu testen und in die Praxis umzusetzen, wie ein klimaneutrales Gebäude, sowohl beim Bau als auch bei der Nutzung, wirklich aussieht. Wir haben bereits damit begonnen, einige dieser Innovationen in anderen Restaurants einzuführen, aber das Spannende an Market Drayton ist die Tatsache, dass es als Blaupause für unsere zukünftigen Neubauten dienen wird.“

Zu den weiteren Innovationen in Market Drayton gehören Wandkunstwerke aus recycelten Styroporbechern, die mit Kartoffelstärke aus McDonald's-Kartoffeln befestigt wurden, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Möbel aus 100 % recycelbaren Materialien. Der nächste Schritt im Rahmen der Verpflichtung von McDonald's: bis 2023 sicherstellen, dass alle Möbel in neuen und renovierten Restaurants aus recycelten oder zertifizierten Materialien hergestellt werden und so konzipiert sind, dass sie recycelt oder wiederverwendet werden können.
 
Diese neuen Lösungen fügen sich in eine Reihe von Maßnahmen, die McDonald's seit vielen Jahren ergreift, um seine Umweltauswirkungen zu verringern. Dazu gehören der ausschließliche Bezug von 100 % erneuerbarem Strom für die Nutzung in den Restaurants und die Wiederverwertung des gebrauchten Speiseöls aus den Küchen zu Biodiesel, mit dem die LKWs betankt werden.
 
Über McDonald's UK & Irland 
McDonald's ist seit 1974 auf dem britischen Markt und betreibt derzeit über 1.400 Restaurants in ganz Großbritannien und Irland, die täglich vier Millionen Kunden bedienen. McDonald's ist einer der größten privaten Arbeitgeber des Vereinigten Königreichs, der über 130.000 Menschen beschäftigt und mit über 23.000 britischen und irischen Landwirten zusammenarbeitet.


stats