Starbucks USA

mobiles Bestellen jetzt an 600 Standorten

Starbucks weitet sein Angebot von mobile ordering and payment jetzt in mehr als 600 Standorten im Nordwesten der USA aus. Als Termin wird Februar genannt. Außerdem bestehen Pläne für einen nationalen Rollout der innovativen Lösung später im Jahr 2015.

Gestartet war man im Dezember 2014 mit der Vorstellung und Einführung in 150 Outlets im Bundesstaat Oregon. Die Resonanz der Kunden sei extrem positiv gewesen, so CEO Howard Schultz. Die Nutzung der App sowie die Abwicklung vor Ort durch die Mitarbeiter, habe alle Erwartungen übertroffen. Und so peilt man jetzt die Ausweitung von mobilem Bestellen und Bezahlen aufs ganze Land an.

Starbucks zählt in Nordamerika 14.000 Coffee Houses, weltweit knapp 22.000. Die Marke hat ein ausgesprochen innovatives Selbstverständnis und gilt auf dem digitalen Sektor als einer der Frontrunner.

www.starbucks.com

Sie möchten Aktuelles zum Thema "Kaffee" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Kaffee"-Dossier.
stats