Österreich / Re-Start

Regierung senkt Mehrwertsteuer

Österreich senkt die Mehrwertsteuer für Gastronomie, Kultur und Medien vorübergehend auf fünf Prozent.
imago images / Christian Ohde
Österreich senkt die Mehrwertsteuer für Gastronomie, Kultur und Medien vorübergehend auf fünf Prozent.

Die österreichische Regierung plant, die Mehrwertsteuer unter anderem für die Gastronomie zumindest vorübergehend auf fünf Prozent zu senken. Die Regelung soll bis zum 31. Dezember des laufenden Jahres gelten.

Berücksichtigt werden sollen bei der Reduzierung der Mehrwertsteuer in Österreich nicht bloß Speisen, sondern auch alkoholische sowie alkoholfreie Getränke. Für die Gastronomie könnte die Senkung der Umsatzsteuer eine Entlastung von bis zu 700 Mio. Euro bewirken, heißt es aus Regierungskreisen.

Details werden verhandelt

Neben der Gastronomie profitieren in Österreich auch Kunst- und Kulturbetriebe, etwa Theater oder Kinos, von der temporären Maßnahme. Der vergünstigte Steuersatz soll dem Vernehmen nach ebenfalls für Zeitungen und Bücher gelten. Details werden derzeit verhandelt und sollen in den nächsten Tagen veröffentlicht werden.

Am 15. Mai durfte in Österreich die Gastronomie den Re-Start vollziehen. Die Hälfte der Bevölkerung hat die Ausgeh-Chance bereits genutzt: 53 Prozent der Österreicher besuchten seit 15. Mai 2020 wieder ein Restaurant, Kaffee- oder Wirtshaus, belegt die jüngste repräsentative Umfrage des Österreichischen Gallup Instituts in Wien.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats