Re-Start/UK

Costa Coffee baut fürs New Normal um

Eine Kaffeebar fürs New Normal: Costa Coffee in der Argyll Street.
Costa Coffee
Eine Kaffeebar fürs New Normal: Costa Coffee in der Argyll Street.

Im Mittelpunkt des neuen Flagship-Stores von Costa Coffee stehen ein verändertes Konzeptdesign und die digitale Gäste-Journey. Einfluss auf die Gestaltung hatte Covid-19.

Neue Gäste und Stammgäste, die den Costa Coffee-Store in der Argyll St. in London besuchen, werden ab sofort mit einem aufgefrischten Look&Feel begrüßt: von einer maßgeschneiderten Einrichtung bis hin zu einer modernen Theke und einem verbesserten digitalen Angebot. Alle Merkmale der renovierten Kaffeebar sind darauf ausgerichtet, "ein Serviceniveau auf Goldstandard zu bieten", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Bestellen per App und Pick-up am Tresen

Neu gestaltete wurde ein zur Straße hin gelegener Tresen, der einen schnellen und effizienten Service für die Gäste bietet, die noch nicht bereit sind, in die Kaffeebar einzutreten. Der Tresen erstreckt sich über die gesamte Breite des Innenraums und wölbt sich zu einer nach außen gerichteten Öffnung neben einem Bestellbildschirm.

Kunden, die eine schnelle Abholung wünschen, können nun vorbestellte Getränke mit dem mobilen Bestellservice über die Costa Coffee Club App abholen - an der zur Straße hin gelegenen Theke, ohne Schlange stehen oder hineingehen zu müssen. Der Shop wurde auch mit einem Lieferservice ausgestattet.

Viel Raum pro Gast

Das Innere der Kaffeebar wurde so gestaltet, dass jedem Gast ein Maximum an Raum zur Verfügung steht und gleichzeitig eine entspannte und einladende Umgebung für diejenigen, die sich entspannen möchten, erhalten bleibt.

Schutzmaßnahmen und Händedesinfektionsstationen sollen Sicherheit vermitteln. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich wurden Bodenschilder angebracht, um die Richtlinien zur sozialen Distanzierung einzuhalten, und an allen Theken wurden Plexiglasscheiben installiert.

Connie Emerson, Global Retail Director, sagte: "Der Shop in der Argyll Street ist ein einzigartiger Raum in einem alten Gebäude in der Nähe der Oxford Street. Es war der perfekte Ort, um ein neues Ladendesign auszuprobieren."

Über Costa Coffee
Costa Coffee wurde 1971 von den italienischen Brüdern Sergio und Bruno Costa in London gegründet und betreibt mehr als 2.700 Kaffeebars in Großbritannien und mehr als 1.300 in internationalen Märkten. MIt 3.174 Units steht Costa Coffee auf dem ersten Rang des europäischen Kaffeebar-Rankings von Foodservice Europe & Middle East.
Im Jahr 2011 kaufte Costa Coffee Coffee Nation und benannte es in Costa Express um. Derzeit betreibt Costa Express weltweit mehr als 10.000 Locations.



Sie möchten Aktuelles zum Thema "Kaffee" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Kaffee"-Dossier.
stats