+ Schweiz | GastroSuisse-Umfrage

Massive Umsatzeinbußen und weniger Gäste

Die wirtschaftliche Lage im Gastgewerbe ist anhaltend ernst, zeigt die jüngste Branchenverbands-Umfrage von GastroSuisse.
Imago / Blickwinkel
Die wirtschaftliche Lage im Gastgewerbe ist anhaltend ernst, zeigt die jüngste Branchenverbands-Umfrage von GastroSuisse.

Fast 70 Prozent der gastgewerblichen Betriebe der Schweiz arbeiten aufgrund der anhaltenden Corona-Restriktionen defizitär, ergab die jüngste Befragung des Branchenverbandes. Nach der weiteren Verschärfung der Corona-Maßnahmen im Dezember sei besonders das Feiertagsgeschäft „den Bach hinunter“ gegangen, auf 53 Prozent des Umsatzes eines üblichen Geschäftsjahres, heißt es. Insgesamt lagen 2021 die Umsätze rund 40 Prozent tiefer als in den Jahren vor der Corona-Pandemie.

"Die wirtschaftliche Lage im Gastgewerbe ist weiterhin ernst", sagt Casimir Platzer, Präsident von GastroSuisse

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats