Subway

Ländermärkte zusammengelegt

Die Sandwich-Kette Subway verschlankt ihre Führungsstruktur.
Imago Images/ Horst Galuschka
Die Sandwich-Kette Subway verschlankt ihre Führungsstruktur.

Ab sofort firmieren die Subway-Regionen Europa und Naher Osten als gemeinsamer Ländermarkt EMEA. Das hat die US-amerikanische Sandwich-Marke in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Mit der Zusammenführung der Märkte will das Unternehmen das Geschäft in den Regionen künftig effizienter führen.

Zum Präsidenten der neu gegründeten EMEA-Region wurde Mike Kehoe bestimmt. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Markenentwicklung in der Konsumgüter-, Hotel-, Werbe- und Beratungsbranche. Vor seinem Eintritt bei Subway arbeitete er als Präsident International für die Privatkapitalgesellschaft Roark Capital Group.

Kehoe ersetzt den amtierenden Regionaldirektor für Europa, Justin Goes, der auf eigenen Wunsch von seinem Amt zurücktritt. Er bleibt Subway als Multi-Unit-Franchisenehmer erhalten. Der amtierende Regionaldirektor für den Nahen Osten und Afrika, Nasir Zaman, führt sein Amt dagegen fort und berichtet künftig direkt an Mike Kehoe. 

Harmonische Übergabe

"Ich hatte das Vergnügen, 17 Jahre für Subway zu arbeiten. Ich bin stolz auf das, was wir geliefert haben, aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt für mich, andere Wege zu beschreiten", erklärte Justin Goes in einer Pressemitteilung von Subway. Um den Übergang möglichst reibungslos zu gestalten, bleibt er noch bis Juli 2020 in seiner Position.

Von der Zusammenführung der Ländermärkte unbeinträchtigt bleibt dagegen der Sitz des Regionalbüros. Auch in Zukunft werden die Geschäfte der EMEA-Region von Amsterdam aus geführt. 

Subway International und Deutschland
Units über 42.500 Restaurants in 112 Ländern weltweit
Portfolio individuell belegte Sandwiches, Wraps und Salate sowie Gemüse
Sandwiches 7,5 Mio. täglich werden weltweit serviert
Gründung vor über 50 Jahren vom damals 17-jährigen Fred DeLuca gemeinsam mit Peter Buck, einem Freund der Familie. Tausende Franchisenehmer sind mittlerweile im Boot.

Deutschland Standorte über 692 (Ende 2019)
Franchisenehmer über 360
Umsatz Laut Top 100 Ranking von foodservice erwirtschaftete Subway 2019 geschätzt 267 Mio. Euro Netto-Umsatz und belegte den neunten Platz im Gesamt-Ranking.
stats