Subway Schweiz

Expansion mit neuem Mini-Store

Das neue Subway ist eines der kleinsten der Schweiz.
Subway
Das neue Subway ist eines der kleinsten der Schweiz.

Subway behält seinen Wachstumskurs in der Schweiz auch während der Corona-Pandemie bei. Am Hauptbahnhof Zürich eröffnete die Sandwichkette auf nur 50 Quadratmetern einen Take-away-Standort. Es ist die 56. Unit in der Schweiz und die erste an einem Bahnhof in der Deutschschweiz, teilt das Unternehmen mit.

Das neue Subway-Restaurant zählt zu den kleinsten der Schweiz und wurde in gerade einmal fünf Wochen errichtet. Die Gespräche mit den SBB Immobilien zur Miete der Fläche starteten Ende Februar dieses Jahres, kurz bevor die Corona-Pandemie die Schweiz erreichte. Die Verantwortlichen von Subway sind auch aufgrund der hohen Frequenzen vom Erfolg des neuen Restaurants überzeugt. Täglich nutzen rund 65.000 Personen die Passage in der Halle Landesmuseum im Untergeschoss auf ihren Wegen zu den Rolltreppen zu den Gleisen 41/42 und 43/44. 
Subways Franchise-Modell zeige sich gerade in anspruchsvollen Zeiten als besonders krisenresistent, teilt das Unternehmen mit. Dazu Benedikt Fischer, verantworltich für das Business Development von Subway im Raum Aargau, Zürich und der Ostschweiz: "Die Expansion von Subway in der Schweiz geht weiter. Der unternehmerische Geist unserer Franchisenehmer bewährt sich auch in anspruchsvollen Zeiten. Wir sind zuversichtlich, auch in Zukunft weitere Unternehmer zu gewinnen, welche ihr eigenes Subway Restaurant in der Schweiz eröffnen werden".

Drei neue Subways im Frühjahr eröffnet

Mitten in der ersten Welle, im Mai dieses Jahres, eröffnete Subway bereits drei neue Restaurants in der Schweiz. Damit schafften die Franchisenehmer in diesem Jahr knapp 30 Arbeitsplätze in der Schweizer Gastronomie. Heute arbeiten rund 500 Mitarbeitende bei den 27 Franchisenehmern von Subway in der Schweiz.

Der Markteintritt von Subway in der Schweiz startete vor 13 Jahren. Im Jahr 2019 generierte Subway laut foodservice Top-Schweiz-Ranking einen Netto-Umsatz von 36 Mio. Schweizer Franken (CHF) mit 54 Restaurants (Stand: 31.12.2019).
Über Subway
Die internationale Sandwich-Kette ist international in mehr als 100 Ländern mit rund 42.000 Units vertreten. Subway wurde vor rund 50 Jahren gegründet vom damals 17-jährigen Fred DeLuca gemeinsam mit Peter Buck, einem Freund der Familie. Tausende Franchisenehmer sind mittlerweile im Boot. Eigenen Angaben zufolge werden täglich 7,5 Mio. Sandwiches weltweit belegt und serviert. Im globalen Top-10-Ranking der Restaurant-Ketten belegt Subway Platz bei den System Sales mit 16,1 Mrd. US-Dollar 2019. Die foodservice Top 100 des Geschäftsjahres 2019 weisen für Subway Deutschland 267 Mio. Euro Nettoumsatz aus.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Top 100" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Top 100"-Dossier.
stats