Verkehrsgastronomie | Spanien

Live-Musik als Traffic-Bringer

Ein Spielort: Der Madrider Bahnhof Atocha.
Areas
Ein Spielort: Der Madrider Bahnhof Atocha.

Musikalische Marketingmaßnahmen hat der Anbieter für Verkehrsgastronomie Areas im Programm. Passend zum Start der Osterreisesaison organisiert Areas kostenfreie Konzerte in Units an mehreren Autobahn-Raststätten, Bahnhöfen und sogar Airports in Spanien.

Die Live-Konzerte sollen laut Areas die Kundenerfahrung vor Ort verbessern, Autofahrer zu Pausen auf den langen Urlaubsfahrten motivieren sowie die Wartezeit in Bahnhöfen und Flughäfen angenehmer gestalten.

Konzerte an der Autobahn und auf Flughäfen

Zu den Spielorten gehören die Außenterassen der Autobahn-Raststätten Montseny Nord (Autobahn AP-7 km 117, Richtung Frankreich), Empordà Nord und Süd (Autobahn AP-7 km 35, Girona), Mèdol Süd (Autobahn AP-7 km 237, Tarragona) und Quintanapalla Nord (Autobahn AP-1 km 12, Burgos).

Über Areas

Areas gehört zu den weltweit führenden Verkehrsgastronomen. Das Unternehmen bewirtet nach eigenen Angaben jedes Jahr 348 Millionen Kunden in seinen mehr als 1.900 Verkaufsstellen in zehn Ländern Europas, in den USA, Mexiko und Chile. Areas ist an großen und kleinen Verkehrsknotenpunkten in der ganzen Welt (Flughäfen, Bahnhöfe, Autobahnraststätten) sowie an Schlüsselstellen von Messeplätzen und Freizeitzentren präsent.


Das Unternehmen will auch Konzerte am Flughafen Barcelona Josep Tarradellas-El Prat anbieten, genauer: auf der Terrasse Picolabis, direkt neben La Place, Starbucks und Burger King. Außerdem im Bahnhof Barcelona-Sants und im Bahnhof Atocha in Madrid.

Die ersten Konzerte finden am Mittwoch, dem 13. April, 16.30 Uhr, in Barcelona-Sants, 12 Uhr in Atocha sowie 19 Uhr in der Raststätte Quintanapalla statt. Auftreten werden in Spanien bekannte Gruppen und Künstler wie Toni Cayena, Jessica Mellado, Sadie&Fran, Guillem Gené, Eriz & Totum revolutum, Carla i Jofre, Jofre Bardagí und Kodey Brims, die bekannte Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten geben. 

stats