UK

wagamama startet Refreshment-Programm

Mit der Eröffnung eines neuen Flaggschiff-Restaurants mitten in Soho (Great Marlborough Street) am Montag dieser Woche hat wagamama ein umfangreiches Refreshment-Programm für das japanisch inspirierte Fast Casual-Konzept eingeläutet.

Im Lauf der nächsten drei Jahre sollen im britischen Heimatmarkt die mehr als 100 bestehenden Betriebe erneuert und 40 neu eröffnet werden. Im Soho-Store ist der neue Auftritt (zuvor schon an einigen anderen Standorten wie Meadowhall und Uxbridge erprobt) erstmals komplett umgesetzt.

Neben einem innovativen saisonalen Angebot gibt es erstmals an einem Highstreet-Standort und exklusiv ein Frühstücks-Sortiment – sonst nur am Heathrow Airport im Programm. Zu den täglich von 8 (WoE 9/10 Uhr) bis 11.30 Uhr angebotenen Frühstücks-Offerten zählen authentische japanische Gerichte wie Yasai Okonomiyaki (japanisches Omelette) oder Fusion-Kreationen wie Yaki Soba-Nudeln mit Eiern und Speck serviert.

Herzstück des 225-Plätze-Restaurants (zwei Ebenen) ist die zentral platzierte offene Küche mit Sitzplätzen direkt am Counter. Wie gewohnt gibt es die wagamama-typischen langen Tische und Bänke, doch jetzt ergänzt und aufgelockert durch weitere Sitzgelegenheiten für Gäste, die länger verweilen möchten. Mit Blick auf diese Zielgruppe und das Abendgeschäft wurde auch die Auswahl an Bier und Wein ausgeweitet.

“The wagamama proposition is even more relevant today than it was 23 years ago when we started, as the appetite for pan-Asian food, speed and value continues to grow”, so Simon Cope, Global Brand Director. Das jetzige Erneuerungsprojekt sei inspiriert durch Kaizen, die japanische Praxis ständiger Verbesserung. „Standing still is going backwards.”

1992 mit einem ersten Restaurant im Londoner Stadtteil Bloomsbury gestartet, ist die von Alan Yau gegründete Marke heute mit knapp 150 Standorten in 18 Ländern weltweit präsent, davon werden rd. 30 internationale Betriebe (außer 4 US-Standorte) von Franchisepartnern geführt.

www.wagamama.com



stats