Yum! Brands

System-Sales-Plus von fünf Prozent

Überwiegend positive Zahlen vermeldete Yum! Brands für das dritte Quartal 2018.
Yum! Brands
Überwiegend positive Zahlen vermeldete Yum! Brands für das dritte Quartal 2018.

Der us-amerikanische Konzern Yum! Brands verkündete in seinem Geschäftsbericht für das dritte Quartal ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum (system sales) von 5 Prozent. Sorgenkind Pizza Hut muss dagegen erneut ein Minus von 1 Prozent bekannt geben.

Die Marken Taco Bell und KFC legten um 8 Prozent, beziehungsweise 7 Prozent zu. Tochterunternehmen Pizza Hut dagegen verzeichnete, wie bereits im zweiten Quartal, kein Umsatzwachstum. Insgesamt weist der Bericht einen System-Umsatz von 12,1 Mrd. US-Dollar (KFC 6,5 Mrd. $, Pizza Hut 2,9 Mrd. $, Taco Bell 2,6 Mrd. $) aus.

KFC mit Plus in UK

Gute Nachrichten konnte der Konzern vor allem aus dem wichtigen Ländermarkt Großbritannien verkünden, wo KFC die Hühnchenkrise aus dem Frühjahr überwunden hat. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten mussten rund 750 Units der Marke zwischenzeitlich schließen. Mit einem umsatzbereinigten Währungswachstum von 1 Prozent nahm die Fastfood-Kette hier wieder Fahrt auf. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum muss KFC aber trotzdem ein Währungswachstumsminus von 4 Prozent hinnehmen. Weltweit legte die Marke auf gleichbleibender Fläche um 3 Prozent zu.

Die gesamte Yum! Brands-Gruppe lag bei den Umsätzen auf gleichbleibender Fläche bei 2 Prozent Wachstum. Neben KFC konnte auch die Tex-Mex-Kette Taco Bell ein Plus von 5 Prozent verkünden. Für Pizza Hut gab es dagegen ein erneutes Minus von 1 Prozent.

Zu den bestehenden Standorten kamen netto 487 neue Restaurants dazu. Rund 134 Eigenregie-Standorte (57 KFC, 31 Pizza Hut und 46 Taco Bell) wurden an Franchisenehmer übergeben. Zum Quartalsende betrug der Anteil von Franchising-Units 97 %.

Zukunftspläne

Aktuell visiert Yum! Brands die österreichische Hauptstadt für weitere Expansionen an. "Als attraktive Weltstadt gehört Wien schon länger zu den Städten auf unserer Wunschliste", erklärt Larry Lipman, Vorstandsvorsitzender Yum! Brands. Zudem eröffnete KFC erst kürzlich seinen neunten Standort in Dänemark. Mit dem langjährigen Franchisepartner ISKEN ApS will das Unternehmen dort in den kommenden Jahren 25 weitere KFC-Restaurants eröffnen.

Über Yum! Brands
Yum! Brands ist die Muttergesllschaft der drei Quickservice-Marken KFC, Taco Bell und Pizza Hut. Weltweit gehören mehr als 45.000 Restaurants zu den drei Yum!-Marken, davon sind rund 21.800 KFC, 16.800 Pizza Hut und 6.900 Taco Bell. In Deutschland zeichnet Yum! für KFC und Pizza Hut verantwortlich und setzte 2017 netto 301,5 Mio. Euro um (Quelle: foodservice Top-100-Ranking).
stats